Hilfsnavigation

Startseite | Kontakt | Impressum | Sitemap

Volltextsuche

Wappen Borstel-Hohenraden Wappen Ellerbek Wappen Kummerfeld Wappen Prisdorf Wappen Tangstedt
Amt Pinnau Metropolregion Hamburg
Schrift
Kontrast




Zukunftsorientierte Ausrichtung der Schule Rugenbergen - Informationsveranstaltung am 13.11.2007 20.11.2007 


Die schleswig-holsteinische Schullandschaft wird sich in den kommenden Jahren schrittweise verändern. Das seit Beginn des Jahres in Kraft getretene Schulgesetz legt die Grundlage für ein neues Schulsystem.

Bestehende Haupt- und Realschulen werden zur Regionalschule zusammengefasst, parallel entstehen Gemeinschaftsschulen.

Regionalschulen und Gemeinschaftsschulen bieten den Schulträgern verbesserte Möglichkeiten, die unterschiedlichen Bildungsgänge vor Ort zu sichern und zugleich bessere Bedingungen für die individuelle Förderung aller Schülerinnen und Schüler zu schaffen.

Von den Veränderungen wird auch die Schule Rugenbergen (bisher als Realschule mit Hauptschulteil geführt) betroffen sein.

Mit der Informationsveranstaltung „Zukunftsorientierte Ausrichtung der Schule Rugenbergen “ am Dienstag, dem 13. November 2007, 20.00 Uhr, in der Aula der Schule Rugenbergen sollten Betroffene und Beteiligte aufgefordert werden, konstruktiv und kreativ an der Weiterentwicklung der Schule Rugenbergen mitzuwirken.

Die Zahl der erschienen Eltern, Lehrkräfte und Mitglieder politischer Gremien belegte für Amtsvorsteher Franz-Th. Schadendorf das große Interesse an der weiteren Zukunft der Schule Rugenbergen.

Schulrat Michael Doppke (Schulamt des Kreises Pinneberg) erläuterte zunächst anschaulich Unterschiede und Gemeinsamkeiten zwischen den Schularten „Regionalschule“ und „Gemeinschaftsschule“. Im Anschluss daran ging er auf die Grundsätze der Schulentwicklungsplanung im Kreis Pinneberg ein.

Unter dem Titel „Was machen wir? Was wollen wir?“ stellte Schulleiterin Monika Braunsdorf (Schule Rugenbergen) das derzeitige Unterrichtsmodell sowie die pädagogischen Schwerpunkte der Schule Rugenbergen vor. Im weiteren Ausblick skizzierte sie den Verlauf der Beschulung sowohl in der Schulart Regionalschule als auch in einer Gemeinschaftsschule.

Mit freundlicher Genehmigung beider Referenten können die jeweils verwendeten Präsentationsfolien auf der Internetseite des Amtes Pinnau bereitgestellt werden.

Abschließend stellte Amtsvorsteher Franz-Th. Schadendorf Perspektiven und Überlegungen zur zukunftsorientierten Ausrichtung der Schule Rugenbergen vor. Dabei bezog er auch die Sachstände in den umliegenden Kommunen ein.

Eine Beratung im Schulausschuss des Amtes Pinnau – als Träger der Schule Rugenbergen – ist für den 21.11.2007 angekündigt, bevor sich am 11.12.2007 der Amtsausschuss mit der Frage der zukunftsorientierten Ausrichtung der Schule Rugenbergen befassen wird.

  Präsentation der Schule Rugenbergen, Frau Braunsdorf [PDF: 251 kB]

  Präsentation des Schulrates, Herrn Doppke [PDF: 156 kB]